FSG 2016

 
Nach direkter Qualifikation beim Regelquiz im Januar waren wir mit unserem LR16 vom 09. bis zum 14. August bei der Formula Student Germany in Hockenheim dabei. Leider war uns eine Teilnahme an den dynamischen Disziplinen durch Probleme mit dem Akku nicht möglich, so dass wir nur in den Statics Punkte holen konnten. Insgesamt reichte es daher nur für den 34. Platz unter den E-Fahrzeugen (FSE, 38 teilnehmende Teams). Nach einem guten Start in das Akku-Scrutineering (sicherheitstechnische Abnahme), bei dem wir nach wenigen kleinen Korrekturen den versiegelnden Sticker für den Akku bekamen, funktionierte leider das Laden des Akkus nicht. So mussten wir das Siegel wieder brechen und konnten einen defekten Stecker als wahrscheinliche Ursache feststellen. Zudem gab es einen Fehler im BSPD (Brake System Plausibility Device), welches dafür sorgen soll, dass bei gleichzeitiger Betätigung von Bremse und Gas die Motoren abgeschaltet werden. Zeitgleich starteten wir in das Pre-Scrutineering, welches wir erfolgreich abschließen konnten. Im Anschluss kam der LR16 in das mechanische Scrutineering, welches nach kleinen Korrekturen im anschließenden Re-Scrutineering ohne den eingebauten Akku bestanden wurde.
Am Donnerstag standen ebenfalls die statischen Disziplinen Design Event, Cost Event und parallel die Business Plan Presentation auf dem Programm.
Die Fehlerbehebung am Akku nahm viel Zeit in Anspruch, doch anschließend konnten wir das erneute Scrutineering erfolgreich bestehen. Der Akku des 16ers wurde zum zweiten Mal versiegelt und alle Funktionen waren außerhalb des Autos im Takt. Nach dem Einbau des Akkus ins Fahrzeug, um zum E-Scrutineering aufzubrechen, ließen sich jedoch nur die beiden ersten Stacks im Akku ansteuern. So mussten wir den Akku erneut ausbauen und öffnen. Dabei stellte sich ein Fehler im dritten Stack als Ursache heraus. Aufgrund der Reihenschaltung waren dadurch die übrigen Stacks nicht erreichbar. Auch das Laden funktionierte erneut nicht, Grund dafür war wieder das BSPD. Dieses Problem ließ sich trotz aller Bemühungen leider nicht mehr rechtzeitig beheben, um noch die letzte Möglichkeit am Samstag zum Scrutineering zu nutzen. Trotz alledem konnten wir die Zeit in Hockenheim nutzen, um das Teamgefüge weiter zu stärken und uns mit anderen Teams auszutauschen, um für die neue Saison gerüstet zu sein. Dies war das letzte Event der Saison 2015/2016, weshalb wir uns an dieser Stelle bei allen Sponsoren, Alumni und weiteren Unterstützern für die tolle Zusammenarbeit bedanken wollen und hoffen, Sie alle in der Saison 2016/2017 wieder als Unterstützer begrüßen zu dürfen.